Smart Architecture

Das Ziel des Teilprojektes Smart Architecture ist die Entwicklung einer Architektur, die eine universelle, effiziente und sichere Kommunikation zwischen den Elementen und Akteuren des Energiesystems ermöglicht – auch wenn die ausgetauschten Nachrichten syntaktische Fehler enthalten, was bei der hohen Komplexität des Systems und seiner Akteure realistischerweise immer wieder vorkommt. In diesem Teilprojekt wird das Konzept des Internets der Energie konkretisiert. Elemente des Teilprojektes sind:

  • vollständige Modellierung der Energiewirtschaft und ihrer Elemente mit Blick auf Informationsaustauschprozesse
  • Erstellung eines semantischen Modells der Informationslogistik
  • semantische Beschreibungen der relevanten Informationsobjekte (dies sind z. B. Informationen zu Rollen, Prozessen, Ereignissen)  in Form einer Ontologie für die Energiewirtschaft
  • Ermöglichung der sog. „losen Kopplung von Systemelementen“
  • Sicherheitskonzept

Ansprechpartner für dieses Teilprojekt ist Herr Peter Laing des Forschungsinstituts
für Rationalisierung e.V. (FIR) an der RWTH Aachen.

Kontakt via Email

 
   
Impressum